Sie befinden sich hier: Unternehmen > Philosophie

Philosophie

Basis der Arbeit des IFST ist das bon mot

Nichts ist so praktisch, wie eine gute Theorie

des Psychologen Kurt Lewin und des Physiknobelpreisträgers R. P. Feynman.

Auf das IFST adapiert, bedeutet dies:

  • Eine Theorie schafft Bewusstsein und Bewusstsein schafft die Basis für zielgerichtetes Handeln.
  • Ein Theorie ist gut,
    • wenn sie anwendbar ist, Erfolg erzeugt, reproduzierbar ist, überprüfbar ist, und damit Objektivität sowie Unabhängigkeit schafft,
    • wenn sie Komplexität entsprechend angemessen modelliert, und damit reduziert und schließlich beherrschbar macht.
  • Eine Theorie ist praktisch,
    • wenn sie eine Bewusstseinshilfe für Menschen darstellt,
    • und wenn die Menschen über das gewonnene Bewusstsein Handlungsalternativen in ihrem Umfeld wahrnehmen.

Ziel des IFST ist es, über gute Theorien Bewusstsein für Zusammenhänge der Wechselwirkungen innerhalb eines sozialen Systems zu schaffen. Das Bewusstsein schafft damit für die Menschen im sozialen System die Möglichkeit als Beobachter aus dem sozialen System herauszutreten und neuartige Fragen zu stellen. Das Stellen neuartiger Fragen ist die Basis von Entwicklung und Fortschritt.

 

 

Die Trainingstermine 2018 für "Management 4.0/Agiles Projekt Management 4.0"  und "Agile Führung 4.0 für Teams und Organisationen": [mehr].

Die englische Version unseres Buches "Projektmanagement am Randes des Chaos" ist erschienen [mehr].

Release 2 des Buches "Management 4.0 - Handbook for Agile Practices" ist erschienen [mehr].

Zum Artikel "Projektmanager 4.0 goes VUCA" ist in IM+io, 2017, Heft 4 [mehr]. 

Blog Theorie und Praxis

Neuer Einträge "Unsicherheit, Ungewissheit und Risiko - Ein Diskussionsbeitrag" in meinem Blog Management 4.0

 

 

IFST - Institute for Social Technologies GmbH

Weißdornweg 12
52223 Stolberg
Deutschland

Tel.: +49 (0)2402 37011
info(at)socialtechnologies.de
www.socialtechnologies.de